Top

Unsere Weine

  • img

    Cuvée 2019, ck Weine Schinznach

    Solaris, Riesling und Blanc de Noirs

    Für unsere weisse Thalheimer Cuvée verarbeiten wir Solaris, Riesling und Blanc de Noir zu einem kräftigen Weisswein mit einer schönen Aromatik von exotischen Früchten.

  • img

    Sauvignon blanc Chürzi 2019, Lengnau Baumgartner Weinbau

    Brillantes Strohgelb. Ausgeprägte, schmackhafte, typische Sauvignon blanc Aromen nach exotischen Früchten und wenig Brennessel. Trocken, frisch, rassig und elegant mit subtilem Körper, sehr anhaltend.

  • img

    Pinot gris Raihalde 2019, Tegerfelden, Baumgartner Weinbau

    Mittleres Goldgelb. Eindrückliches Bukett nach gelbem Apfel, Trockenfrüchten, Nüssen und Honig. Ausgeprägter Körper, abgerundete Eleganz, reichlich Frucht und Kraft. Passt hervorragend zu Kalbsgrilladen mit Chutney oder zu Wildterrine.

  • img

    Tremet 2018 , Baumgartner Weinbau

    Chardonnay, Pinot gris und Pinot blanc

    Nase feinfruchtig nach Grapefruit und Rhabarber, am Gaumen rosa Pomelo und Kumquat, sehr frisch, komplex, rassige Säure und feine Bitteraromen, dezente Holz- und Röstaromatik. Ein hervorragender Essensbegleiter zu weissem Fleisch und allem aus dem Wasser. Wein mit Potential, eine wunderschöne Cuvée.

  • img

    Federweisser 2018, Jürg Wetzel Ennetbaden

    Pinot Noir

    Federweiss ist ein aus Pinot Noir, durch Ganztraubenpressung gekelterter Weisswein. Ein heller, lachsfarbener Wein mit Frische und Eleganz.

  • img

    Riesling x Sylvaner 2019, P. Grendelmeier, Weingut im Tschalä, Zizers

    Typisches Passionsfrucht-, Pfirsich- und Litschiaroma. Vollmundiger und anhaltender Abgang.

  • img

    Dus Alvs 2019, P. Grendelmeier, Weingut im Tschalä, Zizers

    Sauvignon blanc und Pinot gris

    Die beiden Traubensorten ergänzen sich vorzüglich: Der Sauvignon Blanc mit seinem fruchtig-exotischen Geschmack und Pinot Gris mit seiner Fülle und dem langen Abgang. Der Rätoromanische Name Dus Alvs bedeutet Zwei Weisse.

  • img

    Schiller 2018, Grendelmeier – Weingut im Tschalär, Zizers

    Pinot Noir und Chardonnay

  • img

    Wetzel Brut, Schaumwein Grendelmeier – Weingut im Tschalär, Zizers

    Pinot Noir und Riesling x Silvaner

  • img

    Zweigelt 2017, Adrians Weine Oberflachs

    Ein fruchtig-warmer, körperreicher Wein mit einem langen Finale. Es lohnt sich den Zweigelt vor dem Genuss zu dekantieren.

  • img

    Création Noire 2018, Adrians Weine Oberflachs

    Maréchal Foch und Garanoir

    In der Nase sehr vielseitige Aromen von dunklen Beeren und würzigen, fast zimtartigen sowie leicht animalischen Noten. Wein mit grossem Potenzial.

  • img

    Cabernet Jura Thalheim 2018, ck Weine Schinznach

    Der Cabernet Jura wird 2 Jahre im Barrique ausgebaut und besticht mit seiner Fülle, den Paprikanoten und Aromen nach schwarzen Kirschen und Waldbeeren. Er ist der ideale Begleiter zu einem feinen Essen.

  • img

    Sforzato Cabernet Jura 2018, ck Weine Schinznach

    Cabernet Jura auf Amarone-Basis gekeltert

    Der Sforzato ist aus Cabernet Jura Trauben gekeltert und über 2 Jahre in Eichenbarriques gereift. Er hat eine tiefrote Farbe, einen intensiven, würzigen Duft und bezaubert mit einem frechen Spiel zwischen Süsse und Tanninen.

  • img

    Cuvée Génération 2014, Jürg Wetzel Ennetbaden

    Merlot, Cabernet Dorsa und Malbec

    Mittel intensives Bouquet mit Primärfruchtnoten (Kirsche, Cassis, Holunderkonfi) und der Kräuterwürze (Thaymian, Lorbeer, Oregano) von Cabernet Dorsa und Malbec. Entwickelt sich positiv im Hals.

  • img

    Wetzel Passum 2016, Jürg Wetzel Ennetbaden

    Pinot Noir, Garanoir und Malbec

    Trauben von Pinot Noir, Garanoir und Malbec werden bei der Handlese in Kisten zum Trocknen ausgelegt. Dadurch entsteht eine hohe Aromenkonzentration in den schrumpfenden Traubenbeeren, die erst nach 6 Wochen vergoren und gepresst werden. Das Cuvée reift teilweise in Eichenbarriques. Ein überaus reicher, vollmundiger und samtig eleganter Wein.

  • img

    Pinot Noir Steimüri 2018, Baumgartner Weinbau Tegerfelden

    Mittleres Rubinrot. Im Bukett unverfehlbare Pinot Noir Aromen, fein und tiefgründig, reife Erdbeeren, etwas Süssholz. Köstlich am Gaumen, weichfliessend mit feinstem Tannin und Charme. Modern gekeltert.

  • img

    Cuvée Rätschenloo 2018, Baumgartner Weinbau

    Pinot Noir, Diolinoir, Garanoir und Gamaret

    Tiefdunkles Rubinrot. Eigenständiges, intensives Bukett, reife Brombeeren, Kirschkompott, würzig. Aromatisch und charaktervoll am Gaumen, geschmeidig und kräftig. Ein zauberhafter Rotwein mit der Charakteristik des Südens. Passt zu Rindsschmorbraten mit Kartoffelstock.

  • img

    Cuvée Pinotivo by Noel 2018, Baumgartner Weinbau

    70% Gamaret und 30% Malbec

    Dunkles Rubinrot. Intensives beeriges, an süsse Gewürze, Erdbeeren und Blaubeerkonfitüre duftendes Bukett mit feiner Holz- und Röstaromatik. Kräftiger, weichfliessender, leicht süsslicher Auftakt mit feinstem Tannin und Charme. Kräftiger, runder Körper mit anhaltender Gaumenaromatik und harmonischem Finale. 

  • img

    Cuvée Gamarone 2014,  Baumgartner Weinbau, Tegerfelden

    Pinot Noir und Diolinoir

    Sattes, schwärzlicher Purpur. Ausgeprägter, intensiver Duft nach reifen Brombeeren, schwarzen Kirschen, Dörrfrüchten und feiner Vanille. Weich und konzentriert am Gaumen mit feinem Tannin, kräftiger Statur und betörendem Aroma. Ein aussergewöhnlicher Rotwein mit südländischem Flair gekeltert im Amarone-Style.

  • img

    Il Blau 2018, P. Grendelmeier, Zizers

    Malbec und Cabernet Sauvignon

    Rotviolette, dunkle Farbe, würzige Frucht des Malbecs untermalt von der feinen Cassisnote des Cabernet Sauvignon.

  • img

    Gelber Muskateller 2019, Weingut Schauer Südsteiermark

    Wunderbar Aromatisch ohne aufdringlich zu sein. Natürliche Fruchtaromen nach Holunderblüten, dahinter eine Spur Grapefruit. Trocken und voller Finesse.

  • img

    Grüner Veltliner Wechselberg 2018, Birgit Eichinger Kamptal

    Das fruchtige Duftspektrum des Grüner Veltliner Wechselberg von Limette, Toast und Honig kokettiert geschickt mit Ihrem Geruchssinn. Im Anschluss überzeugen Nuancen von Zitrusfrüchten, Toast und Honig resolut und bewusst Ihre Geschmackssinne. Schwerer Körper und dominante Säure ergeben den trockenen Weisswein, welcher im Mund viel Charakter und Klasse zeigt.

  • img

    Grauburgunder Kitzeck-Sausal 2018, Weingut Schauer Südsteiermark

    Helles Goldgelb, in der Nase eine salzig-mineralische Note, gelbes Kernobst, am Gaumen mittlere Komplexität, reife Kernobstnuancen, dezenter Säurebogen.

  • img

    Sauvignon blanc Friends 2018, Ewald Zweytick Südsteiermark

    Aromen von Grapefruit, Passionsfrucht und reife Ananas. Im Gaumen herrliche Frische, schöne Mineralität, aber auch wieder wunderbare Zitrusnoten, die den Sauvignon Blanc so richtig tanzen lassen. Toller Gaumenfluss, bleibt immer faszinierend.

  • img

    Chardonnay Leithaberg 2017, Weingut Esterházy Burgenland

    Helles Strohgelb, in der Nase saftig nach Marille und Birnen, zartes Karamell, unterlegt mit Feuerstein, am Gaumen schwarzer Pfeffer, rauchige Mineralik, wunderbar vollmundig und cremig, herzhafte Säure für perfekten Trinkfluss.

  • img

    Sauvignon blanc Estoras 2019, Weingut Esterházy Burgenland

    In der Nase Mix aus Stachelbeeren und exotischen Früchten wie Ananas und Mango, am Gaumen sehr weiche Stilistik, milde, gut eingebundene Säure, cremiger, fülliger Körper, reif und sehr trinkanimierend.

  • img

    Der Prinz 2019, Weingut Esterházy Burgenland

    Gelber Muskateller, Pinot blanc und Grüner Veltliner

    In der Nase frisch und fruchtig, am Gaumen würzig aromatisch mit animierender Säure.

  • img

    Blauer Zweigelt 2018, Weingut Breitenfelder Kleinriedenthal

    Dunkles, kräftiges Granatrot. In der Nase feine Kirsch- und Weichselaromen. Dicht und körperreich am Gaumen, mit angenehmer Tanninstruktur. Vielschichtig und Ausdrucksstark im Ausklang.

  • img

    Heideboden 2016, Weingut Stiegelmar Burgenland

  • img

    Merlot-Ried Schneiderteil 2016, Weingut Esterházy Burgenland

    Dunkles Rubingranat mit schwarzem Kern. Komplexe Aromatik nach Schlehdorn, Brombeeren und schwarzer Johannisbeere, unterlegt von balsamischen Noten, Tabak und feiner Holzwürze. Am Gaumen sehr präzise, stützende Säure, muskulöser, fleischiger Körper, von viel feinem Tannin umgeben. Dieser Wein zeichnet sich durch seine dunkle Aromatik und seinem sehr kräftigen, fleischigen Körper aus. Als solches harmoniert er perfekt mit dunklem, würzigen Fleisch wie gebratenem oder geschmortem Rind oder Wild.

  • img

    Tesoro 2013, Weingut Esterházy Burgenland

    Dunkles Rubinrot. In der Nase ein ungemein komplexes Geschmacksbild, da sowohl Blaufränkisch als auch Merlot unterschiedliche Aromen beisteuern: Kirschen, Zwetschken und Waldbeeren, viel Würze, schwarzer Pfeffer und dunkle Schokolade. Ein kräftiger Körper und straffe, sehr feinkörnige Tannine sorgen für eine tolle Struktur, die Frucht wird elegant von der Leithaberg-Mineralik getragen. Der Wein hat durch die längere Flaschenlagerung eine schönen Balance aus frischer Frucht und Reife. Er ist jetzt am Höhepunkt, sollte vor dem Genuss unbedingt dekantiert werden. Dieser Wein sollte den perfekten Abschluss eines Abends bilden. Egal ob zum Hauptgang, idealerweise Rind oder Wild oder anschließend zum Genießen.

  • img

    Blaufränkisch Estoras 2017, Weingut Esterházy Burgenland

    Intensives Rubingranat, in der Nase fruchtig nach Kirschen und Brombeeren, leicht würzig, am Gaumen frisch-fruchtig mit eleganter, ausgewogener Struktur und angenehmen Tanninen.

  • img

    Blaufränkisch Leithaberg 2016, Weingut Esterházy Burgenland

    Rubinrot, in der Nase und am Gaumen Weichselkompott, Preiselbeeren, Wacholder, weißer Pfeffer, dezente Röstaromen, animierende Säure, feinkörniges Tannin, kreidige Mineralik, trotz Fülle feingliedrig und elegant.

  • img

    Le Joyau 2014, Domaine Léandre-Chevalier, Blaye Côte de Bordeaux

    Merlot, Cabernet Sauvignon und Petit Verdot

    Enorm tiefgründiger, irre komplexer Duft, ein immenses Duftspektrum, wirkt aber immer noch leicht verschlossen, ein sublimes, irre raffiniertes Parfüm, irgendwie will er aber noch nicht voll aus sich herauskommen, da steckt noch einiges dahinter. Am Gaumen zeigt er sich offener, da ist zuerst einmal ein geballte Ladung Frucht, dann ganz viel Terroir, ein aromatisches Feuerwerk, getragen von einer verblüffend feinen Tanninstruktur. Der Wein ist ganz klar auf Augenhöhe mit dem Top-Bordeaux des Jahrgangs, zeigt alle Qualitäten wie perfekte Balance, irre Konzentration leichtfüssig vorgetragen, eines der Meisterwerke von Léandre-Chevalier.

  • img

    Château Moulin Haut-Laroque Fronsac AOC 2010

    Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Malbec

    Dunkles Rubinrot mit Purpurschimmer, dieser fruchtbetonte Wein zeichnet sich durch seine tolle Würze ganz besonders aus. Herrliche Konsistenz auf dem Gaumen, füllig, kräftige aber milde Tannine, langanhaltend im Abgang.

  • img

    Château du Retout, Haut-Médoc AOC 2015

    Cabernet Sauvignon und Merlot

    Extrem dunkles Lila-Purpur. Das Bouquet beginnt mit dunklen Röstnoten und wechselt dann in Heidelbeeren und Brombeeren, zeigt eine schöne Tiefe an, sehr ansprechend und auch ziemlich füllig. Im Gaumen eine schwarzbeerige Fruchtbombe, Cassis und wieder viel Heidelbeeren, weiche, fleischige Tannine, ein tolles, anhaltendes Rückaroma mit viel Lakritze und Schwarzpfefferkonturen.

  • img

    Fojaneghe 2015, Vigneti delle Dolomiti

    Merlot, Cabernet franc und Teroldego

    Tiefes Purpurrot mit violetten Reflexen. In der Nase verschwenderisch üppig, mit vielschichtigen Noten von Dörrzwetschgen, Kaminrauch und viel Würze. Kraftvoll im Gaumen. Beginnend mit perfekt integrierter Säure und abgerundeten Tanninen. Besticht mit Noten von Waldbeeren und mächtigen Röstaromen. Ein sehr gut ausbalancierter Wein mit eigenständigem Charakter und langem Finale.

  • img

    Amarone Riserva 2013, Masi Agricola Veneto

    Corvina, Rondinella, Oseleta und Molinara

    Intensives Granatrot, rotbeerige Note, Kirscharomen mit zurückhaltendem Unterholz Finale. Gut strukturiert, mit guter, mineralischer und frischer Note, weiches und angenehmes Tannin, Zwetschgenfinale. Langer und angenehmer Abgang mit gutem Volumen und Struktur.

  • img

    Romitoro 2018, Castello Romitoro, Toscana Rosso IGT

    Syrah und Petit Verdot

    In der Nase hat der Toro einen Hauch Leder und etwas Unterholz, umspielt vom feinen Duft reifer, dunkler Beeren. Am Gaumen dann ein dunkler Beerenkorb, in den sich einige Kirschen gemischt haben, eine schöne Gewürznote, etwas Leder und das alles ummantelt von einem feinen Tannin und schöner Frische. Langer Nachhall.

  • img

    Damalisco Roble 2018, Bodega Rodríguez Sanzo, Toro

    Tempranillo und Garnacha

    Sattes Rubingranat. Wunderbare Aromen von schwarzen, Beeren und Früchten, Brombeeren und Kirschen, einem Hauch Crème de Cassis, schwarzem Pfeffer, Vanille und Veilchen. Die Barrique ist bestens integriert. Am Gaumen besticht der Damalisco mit Kraft und Eleganz, feinkörnigen Tanninen und toller Struktur. Bezeichnend ist seine fantastische Geschmeidigkeit. Er endet lang und anhaltend mit beeindruckender Konzentration.

  • img

    El Castro de Altos R 2014, Rioja

    Tempranillo Reserva

    Komplexe Aromatik von schwarzen Pflaumen, dunkle Beeren wie Cassis und Brombeere, schwarzer Kirschenkompott. Barrique Aromen, Mokka, leichte Tabaknoten, winterliche Gewürze und getrockneten Feigen. Untermalt von leichten Noten von Toast, Tahiti-Vanille, Lakritze und einem Hauch schwarzem Pfeffer. Am Gaumen besticht der El Castro mit Power und zeigt dank der Höhenlage trotzdem eine tolle Eleganz. Seidenweiche Tannine, gepaart mit perfekt verwobener Barrique, bestens unterstützt von der angenehmen Frische. Der Reserva endet lang und anhaltend mit einer gewissen Mineralität.